Besuch der Kinder-Rheumastiftung

8.Mai.2012

 

Was die Diagnose „Kinderrheuma“ für die betroffenen Kinder und Jugendlichen bedeutet wird einem erst so richtig klar, wenn man ein Therapiezentrum wie das der Kinder-Rheumastiftung in Garmisch-Partenkirchen selbst besucht hat. Wir – das heißt die Medima Geschäftsleitung zusammen mit Anni Friesinger-Postma – haben genau das getan.

Anlass hierfür war die Scheckübergabe mit unserer Spende über 10.000€ zugunsten einer Reittherapie für rheumakranke Kinder, die von der Stiftung organisiert wird. 2011 war die Idee geboren, zusammen mit unseren Fachhändlern eine Spendenaktion ins Leben zu rufen, die rheumakranken Kindern zugutekommt. In kooperierenden Fachgeschäften konnte man spezielle Aktionsartikel von Medima erwerben, von denen dann jeweils 25 Cent an die Kinder-Rheumastiftung gespendet wurden. 40.000 verkaufte Aktionsartikel zeigen, dass auch Sie als unsere Kunden das soziale Engagement begrüßen und derartige Projekte gerne unterstützen. Dafür möchte ich mich im Namen des gesamten Medima-Teams nochmals ganz herzlich bei Ihnen bedanken!

Als Abschluss der Spendenaktion wollten wir es uns dann nicht nehmen lassen, die Kinder-Rheuma-Klinik einmal selbst zu besuchen und das gesammelte Geld persönlich zu überreichen. Auch Anni Friesinger-Postma, die unsere Spendenaktion von Anfang an begleitet hatte, war von der Idee begeistert und bot an, mit uns nach Garmisch-Partenkirchen zu fahren.

Vor Ort wurden wir dann äußert herzlich von einigen der rheuma-kranken Kindern und unserer Ansprechpartnerin Fr. Lievenbrück empfangen. Der absolute Star war hierbei natürlich Anni Friesinger-Postma: die Kleinsten hatten ihr eigens einen kleinen Frühlings-Strauß auf der Wiese vor der Klinik gepflückt, andere Kinder haben leuchtend bunte Muffins für den besonderen Gast gebacken. Kinder und Eltern genossen die Abwechslung, die unser Besuch in den Klinik-Alltag brachte. Und auch Anni war sichtlich gerührt von den Schicksalen, aber auch der Tapferkeit und Lebensfreude der kleinen Patienten: sie erfüllte – sympathisch und geduldig wie immer – jeden Autogramm- oder Fotowunsch und freute sich über die leuchtenden Augen der Kinder!

Nach der Begrüßung und der Scheckübergabe, zu der auch die Schirmherrin der Stiftung Rosi Mittermaier gekommen war, bot Fr. Lievenbrück an, uns bei einem Rundgang durch die Klinik die neuesten Therapiemöglichkeiten und Angebote vorzustellen, die mit Hilfe der Kinderrheuma-Stiftung finanziert werden konnten. Dabei war es besonders beeindruckend zu sehen, mit wie viel Engagement sich die Stiftung nicht nur für das medizinische, sondern auch für das seelische Wohl der Rheuma-Kinder einsetzt! Ob mit kreativen Angeboten, einer klinik-eigenen Schule oder einem wirklich beeindruckenden „Fuhrpark“ an Rollern und Dreirädern: den kranken Kindern soll neben der hervorragenden medizinischen Versorgung und Förderung der Klinik-Aufenthalt möglichst abwechslungsreich und „so normal wie möglich“ gestaltet werden.

Anni und die Schirmherrin der Stifung Rosi Mittermaier

Fr. Lievenbrück, ich, mein Bruder Tobias Katz & Anni (v.l.n.r.)

Bunte Muffins als Geschenk für Anni

Fotos & Autogramme für die rheumakranken Kinder

Mehr hierzu im zweiten Teil meines Blog-Beitrages oder auch im Blog von Anni Friesinger-Postma und natürlich auf der Facebook-Fanpage von Medima!

Ihre Annika Stein

Stichwörter: , , , , , , ,