Medima setzt auf „Slow Fashion“

16.September.2015

Nach schwierigen Zeiten im Jahr 2014 schaut Medima-Geschäftsführerin Dr. Ulrike Katz optimistisch in die Zukunft. Der Grund: Medima setzt auf hochwertige, in Deutschland nachhaltig hergestellte Wäsche aus Naturmaterialien. Und genau damit punktet man bei Endverbrauchern, die verstärkt schnelllebige textile Massenwaren kritisieren und sich beständige und nachhaltige Produkte wünschen. Mit aus diesem Grund erweitert Medima ab Herbst/Winter 2015/16 sein Sortiment und bringt erstmalig eine eigene Kinder-Strick-Kollektion auf den Markt.

Medima produziert zu 100 Prozent in Deutschland. Geschäftsführerin Dr. Ulrike Katz richtet das Unternehmen dabei ganzheitlich auf Nachhaltigkeit aus und will wirtschaftliche Ziele mit der Verantwortung für Mensch und Natur ver- einbaren. „Wir sind verantwortlich für echte Menschen, für die Qualität unserer Rohstoffe und haben die gesamte Wertschöpfungskette im eigenen Haus“, betont sie.

Nachhaltige Fertigung

MTD - Medima setzt auf Slow FashionAlle Materialien sind bewusst gewählt. So stammt die Angora-Rohwolle beispielsweise aus kontrollierten und zertifizierten Zuchten und ist mit dem Caregora-Gütesiegel ausgezeichnet. Der Textilhersteller achtet auf natürliche, abbaubare Rohstoffe. So sind Medima-Produkte fast ausschließlich in ungefärbten Naturtönen erhältlich.
Durch die rein deutsche Produktion sichert Medima nicht nur Arbeitsplätze im Inland; gleichzeitig kann man sich so sicher sein, nicht für Kinderarbeit oder soziale Missstände in ausländischen Produktionsstätten verantwortlich zu sein.
„Für mich bedeutet Nachhaltigkeit, so zu wirtschaften, dass ich mit Mensch und Natur im Einklang bin“, betont Dr. Ulrike Katz. Das beziehe sich nicht nur auf die Produktion in Deutschland, sondern auf das gesamte unternehmerische Handeln. „Auch der lange Lebenszyklus aller Medima-Produkte ist für uns ein wichtiger Faktor“, ergänzt Dr. Katz.
Als mittelständisches Familienunternehmen in der hart umkämpften Textilbranche zu bestehen, ist täglich eine große Herausforderung. Wichtig ist es für Medima deshalb, die traditionellen Stärken herauszuarbeiten. Neben der hohen Qualität, Produktion in Deutschland und langfristigen Ausrichtung ist Vertrauen eine wesentliche Grundlage. In einer gelebten Vertrauenskultur können die Mit- arbeiter ihr volles Potenzial entfalten.

Medima geht seinen Weg konsequent weiter

MTD - Medima setzt auf Slow FashionDr. Ulrike Katz glaubt daran, dass hochwertige, natürlichgesunde Produkte heute noch in Deutschland zu produzieren sind. Seit der Geburt ihrer Enkelin im letzten Jahr arbeitet sie mit ihrem Team an einer Kinder-Strick-Kollektion.
Gerade auch die Kleinsten reagieren empfindlich auf Schadstoffe in der Kleidung. Medima will deshalb natürlich- gesunde Kinder-Pullover entwickeln. Auch hier steht der „Slow Fashion“-Gedanke im Vordergrund: Die neue Strick-Kollektion ist keine Saisonware, an der man sich schnell sattsieht. Es sollen echte Lieblingsteile mit perfekten Schnitten, schönem Design und hochwertiger Qualität entstehen.

 

Das Caregora-Gütesiegel garantiert Angora-Rohwolle aus kontrollierten und zertifizierten Zuchten.

Laden Sie sich hier den Produkttest im Original als PDF-Datei herunter:
MTD - Medima setzt auf Slow Fashion