Traditionsmarke Medima

1931 – entstand die Idee zur industriellen Produktion von Angoraprodukten.

1932 – wurde die Oberbadische Angorawerke GmbH gegründet. In den Folgejahren expandierte das Unternehmen stark und weitere Produktionsstätten gingen in Betrieb. Der Vertrieb der Angorawäsche erfolgte über den Gesundheitsfachhandel.

1953 – wurde der Name MEDIMA – MEDizin In MAschen – kreiert und drei Jahre später als Warenzeichen eingetragen.

Mit dem Hasenkopf-Logo und „Lampi“, dem Medima-Hasen als Zeichentrickfigur, wurde 1958 Werbung in Funk und Fernsehen ausgestrahlt. Medima erreichte in den 60er Jahren zeitweise einen Bekanntheitsgrad von 83% sind Medima-Produkte nicht nur in Deutschland, sondern in fast ganz Europa erhältlich. Die Werbefeldzüge wurden fortgeführt, wobei man nun auch jüngere Zielgruppen mit Sport- und Kinderwäsche erreichte.

Es folgten weitere starke Expansionen in den 80er Jahren.

1990 – wurde die heutige Medima GmbH gegründet. Die Geschäftsfelder teilte man in die Bereiche Gesundheitswäsche Lingerie ein und der Vertrieb erfolgte über den Sanitäts- und Textilfachhandel.

2001 – wurden Vertrieb und Produktion von der Peters GmbH übernommen.

2004 – wurde die neue Medima Vertriebs GmbH gegründet, mit dem Ziel, sich mit neuen Kollektionen, neuen Materialmixen und neuen Verarbeitungstechnologien konsequent zum Gesundheitsspezialisten auszubauen.