Das Caregora-Gütesiegel

Zertifizierte Angorawolle mit Prüfsiegel

Caregora Zertifikat

Um noch mehr Sicherheit beim Einkauf der Angorawolle zu erhalten, setzt Medima auf nachhaltig zertifizierte Angorafasern. Das neue „Caregora“-Siegel steht dabei für kontrollierte, vertrauenswürdige Angora-Zuchten, die sowohl den Europäischen Standards für Tierhaltung entsprechen, als auch dem noch strengeren Animal Welfare Code des englischen Landwirtschaftsministeriums. Diese hohen Prüf-Standards garantieren, dass unsere Markenprodukte wirklich nur qualitativ höchstwertige Haare von geschorenen Angorakaninchen enthalten.

Die Einhaltung der Standards wird regelmäßig durch das unabhängige Unternehmen SGS (Société Générale de Surveillance) geprüft und bestätigt. Sind die spezifischen Anforderungen und Kriterien erfüllt, erhalten die Erzeugnisse das kostenpflichtige Prüfzeichen.

Die SGS ist ein renommiertes, multinationales Unternehmen mit Hauptsitz in Genf, Schweiz.  Das Unternehmen beschäftigt mehr als 97.000 Mitarbeiter und betreibt weltweit über 2.600 Büros und Laboratorien. SGS wurde 1878 gegründet und wurde 1919 unter dem Namen Société Générale de Surveillance ins Genfer Handelsregister eingetragen.

Was bedeutet dieses Label genau:

Das Caregora-Gütesiegel regelt alle Aspekte der Gewinnung von zertifizierten Angorafaser: von der Prüfung der Zuchtfarmen über die Sortierung bis hin zum Transport zum Kunden (Spinnerei). Die einzelnen Teilschritte der Angora-Gewinnung sind im nachfolgenden Diagramm nochmals veranschaulicht.

Anmerkung: In der Zertifizierung wird zwar nur der strenge Englische ANIMAL WELFARE CODE als Referenz aufgeführt, dies beinhaltet aber natürlich auch alle Vorgaben des Deutsche Tierschutz Gesetzes, die Richtlinien der Europäischen Union zum Tierschutz und die Verordnung zum Tierwohl der Europäischen Union.

Was wird im Einzelnen geprüft:

  • Genereller Zustand der Farm, der Gebäude und Umgebung
  • Sicherheitsvorschriften, insbesondere auch die Einhaltung von Brandschutzvorschriften
  • Raumtemperatur in den Stallungen: diese muss zwischen 10°C und 20°C betragen
  • Frischwasser- und Futterregelung
  • Sauberkeit der Stallung und Einhaltung von Desinfektionszyklen
  • Käfiggröße – neue Regelung seit 2016

Neben den Richtlinien für Tierhaltung, -fütterung und -pflege gibt es klare Vorgaben bei der Schur:

  • Wie wird geschoren?
    Erlaubt ist die Schur mit einer Schermaschine oder von Hand
  • Wo wird geschoren?
    Die Tiere dürfen ausschließlich innerhalb der Stallung oder in einem extra Raum geschoren werden
  • Wird der Hase fixiert?
    Die Hasen dürfen bei der Schur weder fixiert noch angebunden werden
  • Wie lange dauert der Vorgang?

 So kann Medima sicher sein, nur verantwortungsbewusst gewonnene Angorawolle zu verarbeiten. Zusätzlich werden alle unsere Produkte jährlich nach dem strengen Ökotex 100-Standard kontrolliert und zertifiziert.

Angorawolle – der Wunderwärmer aus der Natur

Wussten Sie, dass…

  • Angorashirts besonders im Winter wahre Wunder wirken – kleine Luftkammern im Inneren des Angorahaares speichern die warme Luft am Körper, gleichzeitig wird kalte Luft von außen ferngehalten.
  • der Wunderwärmer Angora nicht nur die leichteste und feinste Naturfaser, sondern auch um ein Vielfaches wärmer als Schafswolle ist?
  • Wäsche aus Angorawolle beim Schwitzen angenehm trocken bleibt? Die Hohlräume des Angorahaares nehmen die Feuchtigkeit auf und leiten diese nach außen. Angora kann bis zu 60% seines Eigengewichtes an Wass aufnehmen.
  • nur ca 2% der landwirtschaftlich gewonnenen Angorawolle nach Europa exportiert wird?